Kreta

Als größte Insel Griechenlands hat Kreta auf seinen 8261 Quadratkilometern eine Menge zu bieten. Ob ein entspannter Tag am Strand oder eine Reise ins minoische Zeitalter, die Insel hat viele schöne Ecken und bezaubert damit Urlauber aus der ganzen Welt. Die südlichste Region Europas  überzeugt seine Besucher mit wunderschönen Sandstränden, fantastischer Natur und kulinarischen sowie historischen Highlights.

Während sich an der Nordküste die großen Urlaubsorte entwickelt haben, ist der Süden Kretas noch sehr naturbelassen. Im Landesinneren befinden sich viele kleine Dörfer und die bekannte Lassithi-Hochebene, wo noch immer ein sehr traditionelles Leben vorherrscht. Neben Oliven werden dort hauptsächlich Orangen angebaut.
Überall sind das kretische Lebensgefühl und die griechische Gastfreundschaft spürbar. Ohne einen Ouzo aufs Haus kommt in den familiären Tavernen niemand davon.

 

Tagesausflug nach West-Kreta

Ab Malia, einer der ältesten Urlaubsregionen Kretas, geht es über die Bundesstraße an der Westküste Kretas entlang in Richtung der Hauptstadt Heraklion. Die Stadt hat etwa 173.000 Einwohner und den größten Flughafen der Insel. Daher kommen hier auch täglich die meisten Besucher an. Es scheint, als würde man sie begrüßen, wenn man so parallel zu den sinkenden Passagiermaschinen auf „Iraklio“ zufährt.

Nach ca. 3 Stunden Fahrt erreicht man die wunderschöne Stadt Chania. Schmale Gassen im venezianischen Stil der Viertel laden ein, die vielen lokale Geschäfte und Märkte zu erkunden. Bei einem Eisbecher in einem der gemütlichen Restaurants am alten Hafen lässt es sich sehr gut leben. In dieser Stadt könnte man so einige Tage verbringen und würde trotzdem immer wieder etwas Neues entdecken.

Weiter geht es zum größten natürlichen See Kretas, dem Kournas See. Auf dem Weg durch das Gebirge ins Tal hat man bereits einen traumhaften Blick über den See und die Berge, die sich im klaren Wasser spiegeln. Bei einem Bad kann man mit etwas Glück sogar Süßwasserfische oder kleine Schildkröten erspähen.

Der letzte Halt ist die beliebte Touristenstadt Rethymno. Ein Spaziergang über die schöne Strandstraße oder ein Einkaufsbummel durch die Altstadt lohnt sich auf jeden Fall. Hier gibt es viele kleine Souvenirläden und Lederwarenhändler. Zum Abendessen gibt es in den Restaurants am malerischen Hafen frisch gefangenen Fisch und andere griechische Spezialitäten.

 

Koufonisi Insel

Eine Reise zu einer unbewohnten Insel? Auch das kann man auf Kreta erleben. In Makrigialos, einem Fischerdorf im Südosten Kretas, legt regelmäßig ein hölzernes Piratenschiff ab und bringt seine Passagiere zur unberührten Insel Koufonisi. Ein Ort fernab jeglicher menschlicher Aktivität, dessen imposante Küste mit vielen Höhlen man vom Schiff aus bewundern kann. In einer geschützten Bucht hält das Boot für eine Weile an und ermöglicht den Gästen, im kristallklaren, türkisen Wasser zu schwimmen. Allerdings muss man dafür den Sprung von der Planke wagen. Anschließend geht es für einen längeren Aufenthalt mit dem Speedboot an den wunderschönen Strand.

 

Suchen Sie noch nach dem richtigen Urlaubsziel? Kreta ist auf jeden Fall eine Reise wert!

 

Bildquelle: © anilah , moofushi und Artem Mykhailichenko – AdobeStock.com

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Näheres unter Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen