Wände, Laminat & Fliesen

So bessern Sie kleinere Schönheitsfehler schnell aus

Wohnen hinterlässt Spuren. Ob Fingerabdrücke oder Flecken an Wänden, Kratzer in der Badewanne, Risse in Fliesen oder im Echtholzboden. Dafür gibt es schnelle und unkomplizierte Lösungen, mit denen Sie kleinere Schäden ganz einfach in Eigenregie ausbessern können.

1. Innenwände – Tipps zur Anwendung

Lästige Löcher und Risse in Wänden können Sie unkompliziert und schnell mit hochwertiger Spachtelmasse füllen. Im Verhältnis 2:1 mit Wasser angerührt und in die Schadstellen eingefüllt, kann die Fläche bereits nach 2 Stunden Trocknung überstrichen und weiterbearbeitet werden.

Schauen Sie HIER, wie es geht!

Auch für raufasertapezierte Wände gibt es spezielle Spachtelmasse, die dank strukturgebender Komponenten kleinere Schäden in nur einem Arbeitsgang diskret behebt und ein Neutapezieren überflüssig macht. Die Anwendung ist denkbar einfach: Untergrund säubern und lose Schichten entfernen. Die schadhafte Stelle mit der gebrauchsfertigen Spachtelmasse füllen und glätten. Je nach Schichtstärke, Temperatur und Luftfeuchtigkeit ist die Spachtelmasse nach circa 1 bis 3 Stunden trocken und kann überstrichen werden.

2. Laminatböden – Tipps zur Anwendung

Der schöne Laminatboden hat über die Jahre stark gelitten – Kratzer und Vertiefungen sind deutlich zu sehen und die Fugen zwischen den Brettern von Click-Laminat bzw. -Parkett sind durch Holzschwund größer geworden. Mit gebrauchsfertiger Spachtelmasse direkt aus der Tube speziell für Laminat- & Parkettböden bessern Sie Schadstellen zuverlässig und nachhaltig aus. Die verschiedenen Farbtöne ermöglichen eine farbechte und damit nahezu unsichtbare Reparatur.

Dieses VIDEO zeigt die Anwendung Schritt für Schritt.

3. Fliesen und Fugen – Tipps zur Anwendung

Auch im Bad haben jahrelange Nutzung ihre Spuren hinterlassen. Zum Anbringen von Schränken und Haken wurde in die Fliesenfuge und sogar in die Fliese selbst gebohrt. Zum Glück lassen sich auch diese Schönheitsfehler dank Fertigspachtelmasse direkt aus der Tube ausbessern. Zum Reparieren gerissener Fliesen füllen Sie die schadhafte Stelle mit Spachtelmasse und glätten diese. Beim Verfugen drücken Sie die Spachtelmasse direkt in die Fuge, ziehen mit einem Gummispachtel ab und wischen die Fliesen anschließend mit einem feuchten Schwamm ab. Mit einer solchen Spachtelmasse können Sie sogar Fliesen an die Wand kleben. Dazu einfach die Spachtelmasse mit einem Zahnspachtel auf die Fliese auftragen und sie fest an die Wand drücken.

Sehen Sie HIER im Video, wie Sie Fliesen auffrischen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren nächsten Ausbesserungsarbeiten!

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Näheres unter Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen